Das Wunder von Bern

Fred Baumann, Ballboy an der Fussball-WM 1954, erinnert sich ans Wunderspiel.

Pokalübergabe: Ballboy Walter Baumann hält den Regenschirm über Fifa-Präsident Jules Rimet (© Keystone)

«Wenn ich in Deutschland erzähle, dass ich als Ballboy beim Wunder von Bern dabei war, klopfen mir die Leute auf die Schulter, als hätte ich mitgespielt. Fantastisch, rufen sie, wunderbar. Einige fangen an zu weinen, noch heute, nach sechzig Jahren. Ich war damals elf und spielte Fussball im Quartierverein. Zusammen mit meinem Bruder Walter und fünf Kollegen waren wir Ballboys bei allen Spielen der Fussball-Weltmeisterschaft 1954 in Bern. Hinter jedem Tor standen drei Jungen. Es gab nur einen Ball, und wenn er hinten ins Aus ging, mussten wir ihn möglichst schnell dem Torwart bringen.»

Erschienen in Transhelvetica #21 Wunder.

Agenda

Aktuell keine Veranstaltungen.