Presse

«Drei junge Autoren packen an Festivals und Openairs ihre alten Schreibmaschinen aus und produzieren Literatur auf Bestellung. Damit bringen sie auch das Bild des einsamen Schriftstellers und die Idee, dass man schreiben nicht lernen oder üben kann, ins Wanken.» (Melanie Keim, NZZ Campus)

«Wie beginnt ein Liebesgedicht an eine Aubergine? Zum Beispiel so: Ich finde dich im Land / der Erdbeerbäume.» (Hanna Jordi, DerBund)

«Verspielte Literatur steht im Zentrum: Das Literaturbüro Olten, zu dem auch der ausgezeichnete Jungautor Patric Marino zählt, wird mit einer Schreibmaschine einsteigen – und darauf im Textkiosk Texte ad hoc produzieren, während an den Passagieren Berns Stadtkulisse vorüberzieht.» (Hanna Jordi, DerBund)

marquepage - Der Textkiosk mit Eva Seck und Patric Marino zu Gast beim Radio RaBe - hier nachhören!

«Zwei Autorinnen aus dem Aargau und ein Autor aus Bern gründen nach ihrem Studium am Schweizerischen Literaturinstitut das Literaturbüro Olten. Eine Frechheit, sich nach einer Stadt zu benennen, in der man nicht lebt, und sie dann nicht einmal um Erlaubnis zu bitten! Oder doch nicht? Olten liegt zwischen dem Aargau und Bern, und hier war es auch, wo das Literaturbüro zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne sass. Seither haben Eva Seck, Noëmi Lerch und Patric Marino an unzähligen Orten ihren Textkiosk aufgestellt, bei welchem sie live Texte nach Wunsch anfertigen. Frische, junge Literatur ist das, und die Stadt sollte sich geehrt fühlen, Namenspatin sein zu dürfen.» (aus dem Reiseführer für das Literaturstädtchen Olten, KOLT)

Aktuelles

Der Autor Patric Marino bietet wieder eine Textwerkstatt an der Volkshochschule Bern an, im Herbst mit Schwerpunkt Spoken Word, im Winter mit Euren Mini-Reportagen. Hier findet Ihr weitere Informationen, ich freue mich auf Eure Anmeldungen und Texte!

Agenda

Aktuell keine Veranstaltungen.